TETA III Seminar - Dieter Lange - IAK Deutschland

Offenes Seminar: TETA III

Kompetenz: Leadership and Culture


Für alle, die es noch nicht wissen sollten, die es aber wissen sollten

„Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen. Den letzten werd ́ ich vielleicht nicht vollbringen – aber versuchen werd ́ ich ihn.“ (Dante)

Dies ist der dritte Ring (aller guten Dinge…), auf TETA I und II aufbauend.

Die Vorbereitung auf eine immer weniger plan- und absehbare Zukunft: Die Orientierungsmarken diffuser, alte Leitplanken obsolet oder gar dysfunktional, Strategien die an immer kurzfristigeren Zeithorizonten geeicht sind, Methodenvielfalt, die oftmals schon kontraproduktiv wirkt.

„Getretener Quark wird breit, nicht stark“ (Goethe)

Ein Seminar, das Antworten gibt auf die wichtigsten Fragen und dort Fragen stellt, wo wir meinten die Antworten schon zu wissen. Dieses „In-die Frage-stellen“ soll verhindern, daß die Lösungen von heute die Probleme von morgen sind

ODER

Wie erreichen wir, statt zu immer „besseren“ Raupen, die Transformation zum Schmetterling gelingt?

 

Themenkatalog

Im TETA III-Seminar werden Antworten und Lösungsmöglichkeiten erarbeitet, die sich aus den Fragestellungen des künftigen modernen Führungsmanagements ergeben, wie etwa:

  • Sind Leadership-Qualitäten – in Priorisierung – als Unterschiedsmerkmale zu Managern definierbar und wie lauten sie?
  • Gibt es echte Erfolgskriterien, sind sie erlernbar ?
  • Sind mir meine wahren Motive wirklich bewußt, wie komme ich „dahinter“?
  • Welche Ängste dominieren unerkannt mein Handeln ?
  • Welche Grundhaltungen und Annahmen absorbieren hier zunehmend Energien ?
  • Welche Kulte binden –innerlich- Mitarbeiter tatsächlich an die Unternehmung ?
  • Business Reframing. Greifen Change- und KVP-Projekte zu kurz ?
  • Ex-cellence. Sind Spitzenleistungen in Zukunft noch ausreichend ?
  • Turning Point. Unerfüllt ganz oben, und nun …. was ?
  • Self AG. Neue Formen des Arbeits-Marktes
  • Als Pflichtübung obsolet?
  • Auszeit Jetzt und Hier.

Parallel dazu und ausgehend von diesen Fragestellungen werden die neuesten Methoden und Trends der modernen Management-Lehre vermittelt, wie beispielsweise:

Potentialanalyse: Was genau hindert Mitarbeiter, ihr ganzes Potential zu entfalten, zu entgrenzen?

Essentials: Haben wir noch den Blick für das Wesentliche im Berufs- Pivatleben? Worin besteht es?

Communication: Gemeinsam („communis“ lat.) in einer Welt zunehmender Ver-Ein-Zellung. Ein Widerspruch in sich?

Stakeholder Value: Netzwerkverpflichtung als Unternehmenserfolg

Codes of conduct/ethics: Wertorientiertes Handeln genormt an welchem Wertekanon?

Leader Personality: Ver-führer, aber zu was genau, wie  und wohin?

Trans-formation: Die Ent-Spannung aus Kategorien des Gewohnten. Ent-lernen zur Eröffnung neuer Handelsspektren.

Magic Moments: Was letztendlich wirklich bleibt in der Er-innerung, das Er-folgte.

Meditation/ Mediation: Gedankenfreiheit, Freiheit auch von eigenen Gedanken. In seiner Mitte („medi“, lat.) ruhen.

TETA III, das 3. Projekt, der Zeit einen entscheidenden Schritt voraus zu sein, zu antizipieren, welchen Herausforderungen wir wie begegnen werden, um heute zu sein, was wir morgen werden wollen.

Die vorherige Teilnahme am TETA II-Seminar wird empfohlen.

Keep the fire burning !“ (Apaches)

Investition: € 1.250,00

(zzgl. Hotelkosten Vollpension € 360,00 und MwSt.)

Booking Desk

 
Ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und willige mit Klick auf "Buchen" in die Verarbeitung meiner Daten ein. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit einer E-Mail an info@iak.de widerrufen.

IAK Deutschland
Gesellschaft für Angewandte Kreativität GmbH & Co. KG
Kölner Weg 44
D – 50858 Köln
Deutschland

Fon 0221/800207-0
Fax 0221/800207-11
Email info(at)iak.de
Web www.iak.de

Das IAK

Seit 1970 ist das IAK ein maßgeblicher Treiber für Leadership und Corporate Development. Wir sind davon überzeugt, dass der Weg zu nachhaltiger Veränderung und Erfolg nur über die Stärkung des Einzelnen erfolgen kann. Die Dienstleistungen und unsere Kompetenz, die wir über die Jahrzehnte hinweg entwickelt haben, basieren auf der pragmatischen Integration von Strategie, Struktur und Kultur in die jeweilige Unternehmensrealität.